Pränatale Störungen in der Entwicklung des Gehirns

Beim Benutzen des Mobilfunkgerätes für minimale Strahlenbelastung empfahlen wir bisher das Handy mit möglichst grossem Abstand vom Körper zu halten und entweder auf Lautsprecher gestellt oder mit Kabelkopfhörer zu telefonieren, sowie nicht über W-LAN zu surfen oder zu mailen. Nachdem im Alltag jedoch immer mehr Mütter und Eltern zu sehen sind, die weiterhin ihr Mobilfunkgerät am Kopf halten während sie ihr kleines Baby in einem Snuggy vor sich tragen oder während des Stillens, oder Eltern, welche das Tablet quasi als Babysitter einsetzen, gingen wir der Problematik Kleinkind oder Fötus unter Strahlenbelastung intensiver nach.

In mehreren Publikationen wurden wir fündig, die gezielt darauf hinwiesen, KEIN Mobilfunkgerät in der Nähe des Ungeborenen – und dies schon ab den ersten Schwangerschaftswochen – noch beim Kleinkind bis ins Alter der ersten Schuljahres zu benützen.


Dies hängt damit zusammen, dass die Entwicklung der Nerven äusserst empfindlich auf Mobilfunkstrahlung reagiert. Es wurde festgestellt, dass die Entwicklung des Gehirnes schon bei der Geburt bis ins Alter von 2 Jahren zurück bleibt.

Wir schliessen uns den Ergebnissen dieser Studien an und empfehlen, KEINEN Mobilfunk; DECT und/oder W-LAN in der nächsten Nähe von Ungeborenen und Kindern einzusetzen.