Beeinflussen Magnetfelder unsere Gesundheit?

Wissenschaftler auf der ganzen Welt haben in den letzten 20 Jahren den negativen Einfluss von elektromagnetischen Feldern auf unsere Gesundheit nachgewiesen. Dazu gehören Störungen des Biorhythmus, Schlafstörungen, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Antriebsarmut, Depressionen, Immunschwäche und verminderte Krebsabwehr.

Doch woher kommen sie?
Überall dort, wo Strom verbraucht wird, entstehen Magnetfelder. Und dass Strom verbraucht wird, ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. So selbstverständliche Dinge wie Kaffeemaschine und Radiowecker, Computer und Fernseher sind nur einige Beispiele für unser elektrisches Zeitalter.

Hinzu kommen Belastungen von aussen. Speziell niederfrequente Magnetfelder entstehen durch Hochspannungsleitungen, Erdkabel, Trafostationen, Umspannwerke, Bahntrassen und Züge. Diese magnetischen Feldstärken sind messbar. Während sie in einem durchschnittlichen Haushalt ca. 50 nT (Nanotesla) betragen, erreichen sie bei 50 m entfernten Hochspannungsleitungen oder Umspannwerken 1000 nT und nahe Bahnlinien sogar 3000 nT.

Magnetfelder sind tückisch
Ob Magnetfelder im Haushalt erzeugt werden oder von aussen kommen – ohne dass wir es spüren, durchdringen sie fast ungehindert Beton, Ziegelsteine, Holz, Kunststoffe, Erde, Metalle. Sie machen auch vor dem menschlichen Körper nicht Halt. Und dort haben sie Folgen.

Mit innovativer Technologie Schutz vor niederfrequenten Magnetfeldern
Die MPA Engineering AG ist das einzige Unternehmen, das messtechnisch erfassbare Daten durch einzigartig feine, hoch sensible Messungen mit innovativen Geräten sichtbar machen kann.

Auf Basis der protokollierten Messwerte werden am Computer dreidimensionales Modelle zur Simulation der Wirkung der Kompensationsanlage entwickelt.
Dieses Modell dient zur unauffälligen Verlegung der benötigten Kabel im Haus oder an der Aussenseite.
Darauf erfolgen die Installation der Magnetfeldkompensatoren und des Steuergeräts sowie die Justierung der Anlage auf die optimale Wirkung.

Diese neue Technologie bietet ein System zur aktiven Magnetfeldkompensation, bestehend aus einem Steuergerät, mehreren Sensoren und Kompensationsspulen. Durch ihre perfekte Abstimmung und ihr präzises Zusammenspiel wird dem störenden Magnetfeld ein zweites, künstlich erzeugtes Magnetfeld entgegengestellt. Das Ergebnis: Beide Felder heben sich gegenseitig auf. Der Magnetfeldkompensator macht das störende Feld unschädlich.

Der Magnetfeldkompensator ist in den meisten Fällen ohne grössere Umbaumassnahmen einfach zu installieren
Durch seine innovative Technologie bietet er zuverlässigen Schutz vor niederfrequenten Magnetfeldern an Hochspannungsleitungen, Erdkabeln, Trafostationen, Umspannwerken und Bahnlinien.

Informieren Sie sich unverbindlich unter Telefon +41 52 355 25 15